Der Berufsalltag eines Industriemeisters Chemie IHK ist vielseitig: Planung und Steuerung der Prozesse in der Produktion, das Schreiben von Einsatzplänen, das Führen von Mitarbeitenden, die Qualitätssicherung, das Ausbildungsmanagement und die Mitarbeit in zahlreichen Projekten sind nur einige der wechselnden Aufgaben der Industriemeister in der Chemiebranche.

Im theoretischen Bereich werden Standards definiert und Prozesse optimiert. Im praktischen Bereich geht es um komplexe Aufgaben und darum, Anlagen zu betreuen, zu reparieren und zu warten.

Durch die Personalverantwortung kommen noch einige Berührungspunkte mit der Personalabteilung dazu. Auch die Sicherstellung von Arbeits- und Gesundheitsschutz müssen thematisiert und von Industriemeistern Chemie in ihrem Bereich verantwortet werden.

In den letzten Jahren hat sich das klassische Berufsbild des Industriemeisters Chemie stark gewandelt. Die Stelle wird zunehmend als Führungsposition ausgeschrieben. Neben den zahlreichen operativen Aufgaben sorgt er auch für die Sicherstellung reibungsloser Schichtabläufe und hat damit eine Schlüsselrolle für den Unternehmenserfolg.

Durch die verschiedenen Schnittstellen im Unternehmen, kommt es auch zu immer neuen Tätigkeitsbereichen in innovativen Projekten rund um die die Zukunftsthemen Technologie, Energie und Umwelt.